Biologiezentrum Linz

BIOLOGIEZENTRUM LINZ

WISSEN SAMMELN – NATUR VERMITTELN

Biologiezentrum Linz
Musikalische Insekten:
Die Welt der Heuschrecken
Mag. Günther Wöss
Fr, 1. April 2016 | 19 Uhr
Johann-Wilhelm-Klein-Str. 73, 4040 Linz
805231aa-4b2e-4575-8bd6-f9be7e8c0524.jpg
 
Kaum eine andere Insektengruppe gestaltet die warme Jahreszeit derart mit wie Heuschrecken. Sei es eine laue Sommernacht oder eine Blumenwiese im gleißenden Sonnenschein – aufgrund ihrer auffälligen Gesänge sind Heuschrecken allseits bekannt.
Der Vortrag bietet einen Einblick in das faszinierende Leben der Heuschrecken, zeigt deren Vielgestaltigkeit und stellt nicht zuletzt ein kurz vor seinem Abschluss stehendes Buchprojekt vor: “Die Heuschrecken Österreichs”.
 
 
Biologiezentrum Linz
Specht Exkursion in den
Hangwald von St. Magdalena
Sa, 2. April 2016 | 8 Uhr
Mitzubringen: Der Witterung angepasste Kleidung,
wenn möglich Feldstecher.
(Dauer ca. 1,5 – 2 Stunden)
 
f157aa1d-243f-420f-8444-3cd2cb801b50.jpg
Trotz seiner Lage im Stadtgebiet von Linz ist der Wald oberhalb des Biologiezentrums ein ausgesprochen strukturreicher und vielfältiger Lebensraum. Das spiegelt sich unter anderem auch im Vorkommen mehrerer Arten von Spechten wieder. Insgesamt wurden hier schon sieben Arten beobachtet, von denen vier bis fünf auf der Exkursion erwartet werden können!
 
Unter der fachkundigen Führung eines langjährigen Kenners dieses Gebietes werden wir versuchen möglichst viele von ihnen zu finden.
 
 
Biologiezentrum Linz
„Fäulnispilze“ sind nicht faul!
Sie wachsen zu unserer Freude auf bzw.
in totem organischen Material“
Dr. Otto Stoik
Mo, 4. April 2016 | 19 Uhr
Johann-Wilhelm-Klein-Str. 73, 4040 Linz
663604ce-1a7a-45e0-b360-a879e2657794.jpg
 
Die Präsentation zeigt einen Überblick über die verschiedensten Pilzarten bei Fäulnispilzen:
Von Giftpilzen über Vitalpilze zu Speisepilzen. Alle Pilze verdanken wir einem Fäulnisprozess. Dieser Prozess zerlegt Holz, Erde, Tiere, Nadeln, Blätter und Pilze in deren Bestandteile. Ein wichtiger Beitrag zum Naturkreislauf.
 
Biologiezentrum Linz
Pflanzliche Antibiotika
Erika Bauer
Mi, 6. April 2016 | 18 Uhr
Johann-Wilhelm-Klein-Str. 73, 4040 Linz
 
e8aca3a5-004f-4765-b10f-457d721c1560
Pflanzliche Antibiotika können unter gewissen Voraussetzungen eine sanfte Alternative zu den chemisch erzeugten Mitteln sein.
Die in bestimmten Pflanzen enthaltenen Inhaltsstoffe wirken nicht nur gegen Bakterien, sondern auch gegen Viren und Pilze. Heilpflanzen stärken unser Immunsystem, verursachen keine Resistenzbildung bei Keimen und bieten uns zudem Geschmack und Genuss.
Biologiezentrum Linz
Geotope in Bayern präsentieren die Erdgeschichte:
Vom Altmühltal bis zum Nördlinger Ries
Dr. Mag. Gerhard Neuwirth
Do, 7. April 2016 | 19 Uhr
Johann-Wilhelm-Klein-Str. 73, 4040 Linz
b34015f5-e36a-49cd-9b95-2a5296c0ad00.jpg
Geotope sind Dokumente der Erdgeschichte und erlauben einen umfassenden Blick in die Vergangenheit unseres Planeten. Das Altmühltal birgt eine Reihe von weltberühmten fossilen Schätzen, wie z. B. den “Urvogel” Archaeopteryx. Aber auch die Funde von Flugsauriern, Fischen, Krebsen, Insekten oder von Pflanzenresten aus dem Jura machen dieses Gebiet zu einem Hotspot der Forschungsarbeit innerhalb der Paläontologie.
Das Nördlinger Ries dagegen entstand durch einen Meteoriten-Einschlag vor ca. 14,5 Mio. Jahren, der in einer Katastrophe apokalyptischen Ausmaßes die Oberfläche geologisch veränderte. Im ehemaligen Krater liegt heute die Stadt Nördlingen.
 

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s